Wirecard, Geldwäsche und das Versagen der Bayerischen Staatsregierung

→ Hier finden Sie den Bericht von Spiegel ONLINE

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) und seine Regierung würden sich „ihrer Aufsichtspflicht entziehen, indem sie eigenmächtig die Wirecard AG nicht mehr als Finanzunternehmen nach GwG eingestuft sehen wollen“, kritisiert Schrodi“.

An dem Tag, an dem die Wirecard AG Insolvenz anmeldet, fällt Markus Söder plötzlich ein, doch nicht für die Aufsicht zuständig sein zu wollen.

Als finanzpolitischer Sprecher der Landesgruppe Bayern in der SPD-Bundestagsfraktion, habe ich eine weitere PM dazu verschickt:

→ Michael Schrodi: Skandal um die Wirecard AG – Rolle der Bayerischen Staatsregierung ist zu klären

Wirecard