Kostenlose Bildung: Von der Kita bis zur Hochschule

Gute Bildungsangebote für unsere Kinder, Jugendlichen und junge Erwachsene bereitzustellen, ist mir ein persönliches Anliegen. Doch leider ist gerade in Bayern der Bildungserfolg so stark vom sozialen Status der Eltern abhängig wie sonst nirgendwo in Deutschland. Das muss sich ändern! Der Bund darf, nachdem das Verbot endlich gekippt wurde, in Bildung investieren – und er soll es auch.

Allein der Sanierungs- und Investitionsbedarf an deutschen Schulen beläuft sich auf 34 Milliarden Euro; es fehlen Lehrer, um die Klassengrößen endlich zu verringern und die Ganztagsangebote auszubauen; und die Kommunen müssen teilweise immer noch hohe Kita-Gebühren verlangen, um die wichtigen Krippen- und Kindergartenplätze zur Verfügung stellen zu können.

Wir wollen deutlich mehr in Bildung investieren. Das Gebot heißt: Bildung muss kostenfrei sein – von der Kita bis zur Hochschule. Das lohnt sich: Für die Kinder und für die Gesellschaft. Und es ist finanzierbar, wenn man nur will und die Reichen und Superreichen an der Finanzierung der Bildungsaufgaben endlich angemessen beteiligt!