Anmeldung Berlin-Fahrten im Sommer 2019

Die Reise nach Berlin auf Einladung des Abgeordneten Michael Schrodi dient als politische Informationsfahrt, weshalb die Teilnahme an dem vorgesehenen Programm verpflichtend ist.

Im Programm vorgesehen sind Besuche von ausgewählten Ministerien, eine Stadtrundfahrt an politischen Gesichtspunkten, sowie Besuche von Ausstellungen und Museen. Das Programm wird vom Bundespresseamt in Absprache mit dem Wahlkreisbüro organisiert und ist immer verschieden. Daher lassen Sie sich überraschen und melden sich gerne zu dieser Fahrt an.

Das Schmankerl an der Fahrt ist, dass für die Teilnehmer bis auf ein kleiner Unkostenbeitrag für Trinkgelder vor Ort keine Kosten anfallen. Sie können also die Hauptstadt für vier Tage bequem besuchen, da alle Kosten für die Hin- & Rückreise, Übernachtung im Doppelzimmer und Verpflegung und Fortbewegung in Berlin während des Programms übernommen werden.

Der gesamte Aufenthalt wird von einem kompetenten ortskundigen Stadtführer und einer Mitarbeiterin unseres Wahlkreisbüros begleitet, sodass Sie sich in Berlin um nichts kümmern oder sorgen müssen.

Voraussetzungen

  • Wohnhaft in den Landkreisen Fürstenfeldbruck, Dachau, Landsberg, Starnberg, Eichstätt, Neuburg-Schrobenhausen oder in Ingolstadt
  • Über 18 Jahre alt

Anmeldung

Füllen Sie DIESES Formular bitte bis zum 1. Juni 2019 vollständig am Computer aus (z.B. mit Adobe Acrobat Reader) und senden Sie die Datei per Email an uns zurück.

Kosten die selbst getragen werden müssen:

  • Unkostenpauschale i.H.v. 20,00 das für Eintrittsgelder/ Trinkgelder verwendet wird
  • An- und Abreise zum Start- bzw. Zielbahnhof
  • Mehrkosten für Einzelzimmerbuchung (wenn verfügbar)
  • Tickets für den öffentlichen Personennahverkehr außerhalb des Programms
  • Verpflegungskosten über die im Programm vorgesehene Verpflegung hinaus

Sicherheitsanforderungen

Bitte führen Sie während der gesamten Fahrt ein Lichtbilddokument bei sich. Kann ein Teilnehmer bei einer Sicherheitskontrolle kein Lichtbilddokument vorzeigen ist es möglich, dass er an bestimmten Programmpunkten nicht teilnehmen kann. Je nach Programmpunkt kann es aufgrund von erhöhten Sicherheitsvorkehrungen dazu kommen, dass bestimmte Gegenstände in manchen Einrichtungen nicht mitgeführt werden dürfen. (z.B. große Rucksäcke, Flaschen über 100ml, etc.) Wir bitten dies gegebenenfalls zu berücksichtigen.

Behinderungen

Das Bundespresseamt unterstützt die Teilnahme von Menschen mit Behinderung an den angebotenen Bildungsfahrten. Teilen Sie uns bitte daher vorliegende Behinderungen mit, damit bei der Programmgestaltung auf diese Rücksicht genommen werden kann.