Bayerische Staatsregierung muss zur Aufklärung des WirecardSkandals beitragen

Zur Sondersitzung des Finanzausschusses des DeutschenBundestages am 31.08. und 01.09.2020 zur Aufklärung desWirecard-Skandals erklärt der finanzpolitische Sprecher derbayerischen Landesgruppe in der SPD-BundestagsfraktionMichael Schrodi: Die Bayerische Staatsregierung hat offenbar kein Interesse an einer fundierten Aufklärung des Wirecard-Skandals. Es grenzt an eine Missachtung des Deutschen Bundestages, wenn die Bayerische Staatsregierung keinen politisch Verantwortlichen in die Sondersitzung des … Weiterlesen Bayerische Staatsregierung muss zur Aufklärung des WirecardSkandals beitragen

Wirecard, Geldwäsche und das Versagen der Bayerischen Staatsregierung

→ Hier finden Sie den Bericht von Spiegel ONLINE Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) und seine Regierung würden sich "ihrer Aufsichtspflicht entziehen, indem sie eigenmächtig die Wirecard AG nicht mehr als Finanzunternehmen nach GwG eingestuft sehen wollen", kritisiert Schrodi". An dem Tag, an dem die Wirecard AG Insolvenz anmeldet, fällt Markus Söder plötzlich ein, doch … Weiterlesen Wirecard, Geldwäsche und das Versagen der Bayerischen Staatsregierung