Maisach bekommt Außenstelle der Verkehrsinfrastrukturgesellschaft

Bei der gestrigen Verkehrsministerkonferenz in Nürnberg hat Bundesverkehrsminister Scheuer die Standortkonzepte zur Infrastrukturgesellschaft und dem dazugehörigen Fernstraßenbundesamt vorgestellt. Wie im letzten Jahr beschlossen wurde, wird die Infrastrukturgesellschaft ab 2021 Bau, Planung und Verwaltung der Autobahnen und weiterer Bundesstraßen neu organisieren.

Deshalb sage ich: „Es ist ein Gewinn für unseren Landkreis, dass die bereits bestehenden Strukturen in Maisach übergehen in eine dauerhafte Außenstelle der Infrastrukturgesellschaft. Dies stärkt die Region und trägt dazu bei, dass Arbeitsplätze erhalten bleiben und ausgebaut werden können“.

Über die Betreuung der Bestandsnetze und Streckennetze hinaus sind die Außenstellen vor allem Ansprechpartner für regionale Akteure, wie etwa Kommunalvertreter. Sie sichern damit die wichtige Präsenz der Infrastrukturgesellschaft in der Fläche.