Schulz und Schrodi beim Politischen Aschermittwoch

Im vollbesetzten Schrodi-Bus fuhren SPD-Mitglieder und Sympathisanten aus den Landkreisen Dachau und Fürstenfeldbruck nach Vilshofen, um den österreichischen Bundeskanzler und SPÖ-Vorsitzenden Christian Kern und vor allem den SPD-Kanzlerkandidaten Martin Schulz zu hören. Die Stimmung im mit über 5000 Menschen gefüllten Festzelt war euphorisch. „Martin Schulz hat mir mit seinen zwei zentralen Anliegen aus dem Herzen gesprochen: Es muss in unserer Gesellschaft wieder gerechter zugehen. Und wir müssen klare Kante gegen Rechtsextreme und Populisten zeigen“, erklärt der Bundestagskandidat Michael Schrodi.

Am Abend hatte Michael Schrodi dann in Mammendorf den Bundestagsabgeordneten und Kandidaten um den SPD-Landesvorsitz Klaus Barthel bei sich. Die gemeinsame Botschaft des Abends lautete: Nur die Stärkung der gesetzlichen Rente schützt kommende Generationen vor der wachsenden Altersarmut. Die private Vorsorge schaffe das nicht und habe daher als dritte Säule der Altersvorsorge ausgedient.

Zum Abschluss gab Michael Schrodi den Zuhörern unter großem Applaus mit auf den Weg: „Wir können bei der Bundestagswahl nicht nur stärkste Kraft werden. Wir können auch diesen Wahlkreis gewinnen!“

Verschlagwortet mit